4. Kp / Chronik

Als im Jahre 1929 die Schützengilde Erkenschwick 1804 e.V. wieder gegründet wurde, war die 4. Kompanie mit

38 Mitgliedern die kleinste Einheit des Bataillons. Das l. Standlokal war die Gaststätte „Hundrup“, in deren Saal  der Schießbetrieb wieder aufgenommen wurde. Nach fast 30 Jahren wechselte die Kompanie ihr Standlokal zum „ Vereinshaus Löw“ und blieb dort bis zum  Neubau des Bataillonsschießstandes und Vereinsheimes am Stimbergpark im Jahre 1994 In den vergangenen 75 Jahren hat sich natürlich sehr viel ereignet. An dieser Stelle sollen deshalb nur die unserer  Meinung nach herausragenden Geschehnisse in Kurzform in Erinnerung gerufen werden.

Im Jahre 1937 schoss Heinrich I (Vatteroth) den Vogel von der Stange und erwählte Toni I ( Bitting) zu seiner Königin.  Bedingt durch den 2. Weltkrieg fand das nächste Schützenfest erst 1953 statt, sodass die beiden Majestäten eine Regentzeit von 16 Jahren hatten – außergewöhnlich – !

Aber die 4. Kompanie brachte bis zum Jubiläumsjahr 2004 noch einige Majestäten auf den Schützenthron:

1965 – 1968 Königin Ellen I (Sziegoleit)
1977 – 1980 König Klaus I (Wolters) und Königin Doris I  (Finkendei)

Prinzessin Christa und Prinzgemahl Heinz
1980 – l 983 König Manfred I (Emde) und Königin Hildegard I (Winkelmann)
Prinzessin Erika und Prinzgemahl Hans
1986 – 1989 König Werner I (Sziegoleit)

Prinzessin Ellen
1989 – 1992 König Hans-Gerd I (Kownatzki)

Prinzessin Christel
1992 – 1995 König Ferdinand I (Tensmann ) und Königin Christa I
Prinzessin Annette (Mühlenbrock) und Prinzgemahl Hubert
1995 – 1998 Kaiserpaar Hans-Gerd I und Christel I (Kownatzki)
2001 – 2004 König Andreas I ( Matern )Prinzessin Britta

 

Bei den Schießwettbewerben und Pokalschießen des Bataillons war die 4. Kompanie in der Vergangenheit
immer sehr erfolgreich und hat viele Mannschafts-  und Einzelsiege errungen. Etliche der wertvollen Trophäen
sind bereits in ihren Besitz übergegangen. Außer den Beziehungen zu den Nachbargilden muss hier erwähnt werden, dass die 4. Kompanie, Dank „Regisseur“ Hans Winkelmann , einige Jahre einen guten und erfolgreichen Kontakt zum Volkstheater Kufstein hatte. Die Bevölkerung unserer Stadt wird sich sicher noch an die vielen lustigen Stunden mit den Kufsteinern erinnern.

Natürlich wird die Geselligkeit auch heute noch gepflegt. In jedem Jahr gibt es feststehende Veranstaltungen, die mittlerweile Tradition geworden sind.

Auch die Jugendarbeit steht seit einigen Jahren dank eines guten Jugendleiterteams ganz oben an. Die Erfolge der letzten Jahre sind der Beweis dafür. Die beiden Trainer Andreas Matern und Dirk Kownatzki wären
begeistert, wenn noch mehr Jugendliche zu uns stoßen würden und so die Jugendarbeit erfolgreich weitergeführt werden kann.

Am Ende dieser „Kurzchronik“ sollen auch die Kompanie-Führungen seit der Wiederbegründung im Jahre 1929 aufgezählt werden: J. Kemper, W. Bitting, K. Schulte, J. Emde, F. Schäfers, M. Emde, H. Winkelmann ,
K.-D. Tschoepe.

Die 4. Kompanie wünscht dem Jubiläumsfest einen guten und fröhlichen Verlauf und der gesamten Bevölkerung unserer Stadt viel Freude, damit uns allen das Fest in guter Erinnerung bleibt.

Gut Schuss
Manfred Emde